Mein erster Flug

Vom 19. August 2012 · Allgemein, Prequel

Heute war es soweit. Nach einer fulminanten Einweihungsparty unserer anderen Nachbarn, quälten wir uns beide früh aus dem Bett und machten uns auf zum Flugplatz Bad Dürkheim (EDRF). Mächtig beeindruckt stiefelte ich über den Platz, hin zum Hangar unseres Nachbarn. Er hat sich demletzt seine eigene Maschine zugelegt (PIPER). Nice! Nach einer kurzen Einweisung hieß es LIFT OFF und wir flogen. Quer über die Vorderpfalz, den pfälzer Wald und natürlich über unser beider Neubaugebiet, um unseren noch verschlafenen Frauen zuzuwinken und zu testen, ob ein iPhone den Luftwiderstand beim Fotografieren erträgt – ich habe es wider Erwarten nicht fallen lassen.

Ein fantastisches Gefühl hat man da oben. Eigentlich unbeschreiblich. Sobald man abhebt, vergisst man alle weltlichen Probleme. Der Kopf ist total frei und man hat nur noch Augen für unsere wunderschöne Erde. Das Fliegen an sich sah eigentlich total einfach aus.

Wenn sie mal fliegt, dann fliegt sie … Fliegen heißt landen!

Und so landeten wir nach ca. 1h wieder sicher auf Flugplatz „Deutsche Weinstrasse“ in Bad-Dürkheim.
Was tut nun ein echter Informatiker nach so einem Erlebnis?
Richtig: Googeln.

Spaßeshalber suchte ich nach „Flugschein privat“ und stieß sogleich auf die passenden Keywords.
Die „PPL(A)“ (Private Pilot Licence – Aeroplane) wäre also der erste Schritt zum Fliegen. Und das Beste: Nirgendwo lese ich was von Altersbegrenzung. Und schon fing mein Hirn an zu rödeln und ich entwickelte die fixe Idee:

Warum eigentlich nicht?

Bisher ging ich ja immner davon aus, dass ab Mitte 20 alles zu spät ist, aber dem scheint ja nicht so zu sein. Das tolle an der Fliegerei ist, dass man seine Lizenz ständig mit „Addons“ versehen und erweitern kann, bis hin zur ultimativen „ATPL“ (Airline Transport Pilot License). Das wäre doch mal eine Aufgabe. Und wer mich kennt, weiß, dass ein wie auch immer geartetes Hinrgespinst in kürzester Zeit von mir umgesetzt wird.

Challenge Accpeted.